Kohlenkirche - Zechenhaus: Wasserturm

Kohlenkirche, Zechenhaus, Wasserturm

Der Wasserturm - ein Tag vor dem Abriss.
Das Tiefbrunnenhaus liegt zerstört daneben. - Stand: Januar 2018

Der Wasserturm am Georgschacht

Die Kesselanlagen benötigten für den Betrieb der Dampfmaschinen sauberes Wasser. Deshalb wurde 1901–1902 der Wasserturm gebaut.

Der Turm galt als eines der ältesten Gebäude des Georgschachtes und als Wahrzeichen der Kreisstadt. Der Wasserturm hatte eine Höhe von 34 m. Neben dem Wasserturm stand das Tiefbrunnenhaus.

Wasserturm: Ein Wahrzeichen verschwindet

Im September 2017 entschloss der Rat der Stadt Stadthagen, aufgrund seiner Baufälligkeit, den Abriss des historischen Wasserturmes. Eine Sicherung, die rund eine halbe Million Euro gekostet hätte und die anschließende Sanierung von mehreren 100.000 Euro konnte die Stadt nicht tragen.

Die Initiative Areal Industriekultur in Zusammenarbeit mit der Schaumburger Landschaft wollten sich im Januar 2018 noch für den Erhalt des Bergwerk-Ensembles einsetzten. Sie legten der Stadt ein Konzept vor, das bereits beschädigte Dach abzureißen und auf dem kopflosen Turm eine Plattform zu erbauen, auf die eine Fahne des Georgschachtes gestellt werden sollte. Doch leider scheiterte der Versuch. Am 18.01.2018 wurde der Wasserturm abgerissen.

» » » Der Abriss des Wasserturms

Kohlenkirche, Zechenhaus, Wasserturm

Der historische Wasserturm liegt zerstört am Boden. - Stand: Januar 2018