Kohlenkirche - Zechenhaus: Werkstätten

Kohlenkirche, Zechenhaus, Werkstätten

Die Werkstätten vor dem Brand. - Stand: September 2018

Die Werkstätten am Georgschacht

Die ersten drei Werkstätten: eine Schmiede, eine Schlosserei und eine Elektrowerkstatt wurden auf dem Gelände des Georgschachtes 1913 gebaut. Im Jahr 1922 entstand neben einer frei stehenden Lücke eine vierte Werkstatt, die als Werkstattkaue, Tischlerei, Speisesaal und für Büros genutzt wurde. 1938 entschloss man sich zwischen dem Freiplatz der Werkstätten für eine fünfte Halle, die für Schulungen und als Turnhalle dienen sollte, zu bauen.

Die fünf Werkstätten stehen heute noch auf dem Betriebsgelände der Firma PreZero und wurden von dem Unternehmen als Lagerhallen genutzt.

Ein Großbrand zerstörte die alten Werkstätten von damals

Am 23.10.2019 kam es zu einem Großbrand auf dem Georgschachtgelände. Vier historische Werkstätten wurden von Flammen zerstört. 50 Tonnen Papier und 40 Tonnen Kunststoff verbrannten. Die letzte Werkstatt ist vom Brand verschont geblieben und dient dem Entsorgungsunternehmen PreZero als Verwaltungsgebäude.

Wie durch ein Wunder hat die Kohlenkirche, die ganz in der Nähe der Werkstätten steht, keinen Schaden davon getragen. Auch umliegende Gebäude wurden nicht beschädigt.

» » » Waren Dacharbeiten schuld am Großbrand am Georgschacht? - www.sn-online.de - 25.10.2019
» » » So sieht es nach dem PreZero-Großbrand am Georgschacht aus - www.sn-online.de - 24.10.2019
» » » PreZero-Großbrand: So geht es jetzt am Georgschacht weiter - www.sn-online.de - 24.10.2019
» » » PreZero-Großbrand in Stadthagen: Keine Gefahr für Mensch und Umwelt - 24.10.2019
» » » Großbrand bei PreZero am Georgschacht in Stadthagen - 24.10.2019

» » » Bildergalerie: Großbrand bei PreZero am Georgschacht in Stadthagen - 24.10.2019
» » » Bildergalerie: So sieht es nach dem Großband bei PreZero am Georgschacht aus - 24.10.2019

Kohlenkirche, Zechenhaus, Werkstätten

Die Werkstätten nach dem Brand. - Stand: Oktober 2019